Vertragsbedingungen für Betreuer

1. ALLGEMEINES

“Die PC-Therapeuten” ist ein Service-Angebot der

GEOTEK Datentechnik GmbH
Fehrbelliner Str. 50
10119 Berlin
Handelsregister Nr. HRB 2603 (AG Charlottenburg)

nachfolgend “Anbieter” genannt. Das Angebot bietet IT-Support für Privatpersonen und Selbständige, nachfolgend “Nutzer” genannt und vermittelt Support-Anfragen von Kunden für selbständige bzw. freiberufliche PC-Betreuer, nachfolgend “Betreuer” genannt, die im Namen der PC-Therapeuten diesen IT-Support leisten. Das Angebot kann unter der Web-Adresse https://pc-therapeuten.de abgerufen und genutzt werden.

Die nachfolgenden Vertragsbedingungen regeln das Verhältnis zwischen Anbieter und Betreuer. Die Betreuer erklären sich bereit, gegenüber den Nutzern im Namen der PC-Therapeuten als PC-Betreuer aufzutreten und ihnen im freiwilligen Umfang Hilfestellung bei Computerproblemen zu leisten, so wie das in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Klienten (https://pc-therapeuten.de/agb) zwischen Anbieter und Nutzern vereinbart wurde.

Für kostenpflichtige Leistungen gegenüber den Nutzern erhält der Betreuer vom Anbieter eine Provision. Es kommt kein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis mit dem Anbieter zustande.

2. VERTRAGSABSCHLUSS

Die Aufnahme als Betreuer bei den PC-Therapeuten erfolgt in den nachfolgenden Schritten:

  1. Ausfüllen des Online-Formulars “Als PC-Betreuer bewerben” auf der Seite “Betreuer werden” und Bestätigung der Vertragsbedingungen
  2. Anklicken des Bestätigungs-Links in der Verifizierungs-Email
  3. Prüfung der fachlichen und persönlichen Eignung des Betreuers durch den Anbieter
  4. Bei positivem Ergebnis schaltet der Anbieter den Betreuers auf der Website frei und nimmt ihn in die Betreuerliste auf. Erst mit diesem Schritt kommt ein wirksamer Vertrag zwischen Anbieter und Betreuer zustande.

Der Betreuer erhält persönliche Zugangsdaten, mit denen er sich auf der Website des Online-Angebots anmelden kann und damit Zugang zum geschützten Bereich des Online-Angebots erhält.

Der Anbieter ist in seiner Entscheidung zur Aufnahme eines Bewerbers als Betreuer frei, eine rechtliche Verpflichtung zur Aufnahme besteht nicht.

3. LEISTUNGEN

Der Anbieter betreibt und pflegt auf seine Kosten die technische Infrastruktur des Service-Angebots, er kümmert sich um die Vertragsverwaltung und die Abrechnung mit den Nutzern und bewirbt das Service-Angebot. Darüber hinaus leistet für die Betreuer kostenlosen Second-Level-Support für Nutzer-Anfragen, die er alleine nicht lösen kann oder für die er sich eine zweite Meinung einholen möchte.

Auf einer nicht-öffentlichen Webseite werden die Kontaktdaten des Betreuers mit einer von ihm editierbaren Kurzbeschreibung seiner Qualifikationen und einem Foto eingepflegt. Aus dieser Liste können sich die Nutzer bei IT-Problemen einen Betreuer ihrer Wahl aussuchen und kontaktieren.

Der Betreuer tritt gegenüber den Nutzern im Namen der PC-Therapeuten auf und darf im Rahmen seiner fachlichen Tätigkeit als Betreuer Service-Aufträge annehmen oder ablehnen. Er ist jedoch nicht berechtigt, darüber hinaus als Vertreter des Anbieters aufzutreten, vertragsrelevante Vereinbarungen zu treffen oder Zahlungen entgegen zu nehmen.

4. PFLICHTEN DES BETREUERS

Der Betreuer ist im Umfang seiner Support-Leistung und seiner Support-Zeiten völlig frei und in der Ausübung seiner Tätigkeit nicht an Weisungen des Anbieters gebunden. Nimmt er eine Anfrage oder einen Auftrag zur Support-Leistung an, verpflichtet er sich allerdings dazu, sie im Einklang mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters für Klienten möglichst schnell, professionell und in freundlicher und verbindlicher Weise zu erbringen. Das oberste Ziel ist dabei die Zufriedenheit der Nutzer.

Das besondere Merkmal der PC-Therapeuten ist die Kommunikation mit Menschen, die sich aus den verschiedensten Gründen nur beschränkt mit den technischen Hintergründen der IT beschäftigen wollen oder können und in der Regel die Begeisterungsfähigkeit eines Technikers nicht teilen. Die Kommunikation mit den Klienten muss sich an diesen Gegebenheiten ausrichten, darf den Nutzer nicht als unfähigen Laien sehen, sondern muss ihm mit Respekt, Einfühlungsvermögen und viel Geduld Hilfestellung geben. Er sollte ihn einerseits von technischem Ballast verschonen, notfalls aber auch eindringlich auf die Gefahren leichtfertigen Handelns hinweisen.

Im Sinne eines hohen Qualitätsstandards und einer leichten Wartbarkeit ist eine Vereinheitlichung der für Nutzer empfohlenen Software, der Nutzungs- und Sicherheitsempfehlungen und des Wartungsablaufs wichtig. Hierfür wird eine laufende Dokumentation erstellt, die als Empfehlung für die Betreuung dient, und bei deren Weiterentwicklung  und Aktualisierung eine Beteiligung der Betreuer wünschenswert ist.

Der Betreuer kann online seinen Verfügbarkeitsstatus ändern, mit dem er den Klienten auf der Webseite anzeigt, ob er im Moment Anrufe entgegen nehmen will oder nicht. Der Status muss nicht minutenaktuell sein, sollte aber mindestens tageweise so gesetzt werden, dass Klienten nicht unnötig oft vergeblich anrufen.

Nutzer dürfen die Kontaktdaten der Betreuer nur für den persönlichen Support während der Laufzeit ihres Vertrages verwenden und keinesfalls an Dritte weitergeben. Vertragswidriges oder anderweitig inakzeptable Aktivitäten von Nutzern sind dem Anbieter unverzüglich zu melden, damit er geeignete Maßnahmen ergreifen kann.

5. VERTRAGSLAUFZEIT UND KÜNDIGUNGSFRIST

Die Mitgliedschaft als Betreuer bei den PC-Therapeuten wird  auf unbestimmte Zeit abgeschlossen, sie ist jederzeit schriftlich per Brief, Email oder Fax kündbar. Auf Wunsch des Betreuers kann auch per Zusatzvereinbarung eine längere Kündigungsfrist vereinbart werden.

6. PREISE

Die Mitgliedschaft als Betreuer bei den PC-Therapeuten ist kostenlos.

7. ABRECHNUNG UND PROVISION

Der Betreuer erhält jeweils spätestens 30 Tage nach Monatsende eine Auszahlung seiner Provision in Höhe von 50% der von ihm erbrachten, unstrittigen und abrechenbaren kostenpflichtigen Leistungen. Die den Nutzern vertraglich zustehenden Inklusivleistungen werden nicht vergütet.

Um die Abrechnung mit dem Nutzer zu ermöglichen, übermittelt der Betreuer bis spätestens 2 Werktage nach Monatsende auf elektronischem Wege alle kostenpflichtigen Leistungen, die er für Nutzer im jeweiligen Monat erbracht hat. Diese Aufstellung enthält den Namen des registrierten Nutzers, eine kurze aber nachvollziehbare und präzise Beschreibung des Auftrags und der Tätigkeit, die abrechenbaren Arbeitseinheiten einschließlich Datum und Uhrzeit, sowie einen Vermerk zur Dokumentation der Beauftragung. Strittige bzw. noch nicht abrechenbare Leistungen sind als solche zu kennzeichnen. Ebenso zu kennzeichnen sind Leistungen, bei denen der Aufwand zur Fehlerbehebung überwiegend (zu mehr als 50%)  gar nicht beim Betreuer, sondern über den angeforderten Second Level Support des Anbieters erbracht wurde. In diesem Fall ist für die Abrechnung der abrechenbare Gesamtaufwand anzugeben, zusammen  mit einem Vorschlag für den provisionspflichtigen Eigenanteil.

Sollte der Nutzer mit einer Abrechnung nicht einverstanden sein, wird der Anbieter versuchen, eine für beide Seiten faire Regelung zu finden. In der Interessenabwägung wird er einerseits sein Versprechen gegenüber den Nutzern einlösen, keine nicht nachvollziehbaren Leistungen in Rechnung zu stellen, andererseits auf Zahlung bestehen, wenn die Abrechnung nach seinen Erfahrungswerten angemessen erscheint.

8. DATENSCHUTZ, PRIVATSPHÄRE, URHEBERRECHT

Anbieter und Betreuer sind sich darin einig, dass jeweils nur solche personenbezogenen Daten erhoben und gespeichert werden sollen, die zur Erbringung seiner Service-Verpflichtungen, zur Zahlungsabwicklung, zur Optimierung seines Service-Angebots oder zur Abwehr von Cyber-Angriffen oder zur Verfolgung von Missbrauch unbedingt notwendig sind. Eine Weitergabe an Dritte zu sonstigen Zwecken ist ausgeschlossen, es sei denn, der Anbieter oder der Betreuer ist zur Herausgabe dieser Daten rechtlich verpflichtet, zum Beispiel durch richterliche Anordnung. Anbieter und Betreuer arbeiten im Interesse der Nutzer eng und konstruktiv zusammen.

Namen, Kontaktdaten und das Foto des Betreuers sind im Internet nur mitgliederöffentlich sichtbar, also nur für registrierte Klienten und Betreuer nach Anmeldung mit ihren persönlichen Zugangsdaten. Den Nutzern ist die Weitergabe der Betreuer-Kontaktdaten untersagt.

Der Betreuer hat seine persönlichen Zugangsdaten sicher vor dem Zugriff Dritter zu verwahren. Besteht der Verdacht, dass Unbefugte in den Besitz seiner Zugangsdaten gekommen sein könnten, wird er unverzüglich sein Passwort ändern und vorsorglich den Betreiber informieren.

Der Betreiber erhält ein unbefristetes, nicht-exklusives und unentgeltliches Nutzungsrecht für alle Inhalte, die der Betreuer im Forum erstellt oder im Rahmen seiner Tätigkeit dem Betreiber auf sonstige Weise zur Verfügung stellt.

9. KONKURRENZVERBOT

Es ist den Betreuern nicht erlaubt, am Anbieter vorbei direkt mit den von den PC-Therapeuten vermittelten Nutzern IT-Leistungen abzurechnen, sie für sich oder Dritte abzuwerben, ihnen Angebote für IT-Dienstleistungen zu machen, die in Konkurrenz zum Anbieter stehen, Kontaktdaten oder Geschäftsgeheimnisse an Konkurrenten weiterzugeben oder in sonstiger Weise Tätigkeiten zu entfalten, die geeignet sind, der Geschäftstätigkeit des Anbieters zu schaden. Dies gilt auch über die Beendigung des Vertrags hinaus.

Für jeden Fall der Zuwiderhandlung wird eine Vertragsstrafe von € 5.000,- vereinbart. Darüber hinausgehende Schadensersatzforderungen bleiben vorbehalten.

Darüber hinaus gibt es keinerlei Beschränkungen über eine gleichzeitige Tätigkeit als PC-Betreuer, Dozent oder IT-Dienstleister, selbst wenn die Tätigkeit in direkter Konkurrenz zur Geschäftstätigkeit des Anbieters steht. Im Gegenteil ist eine solche Tätigkeit sogar erwünscht, da sie geeignet ist, das fachliche Niveau der Betreuung zu erhöhen.

10. ERFÜLLUNGSORT UND GERICHTSSTAND

Erfüllungsort für alle Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis ist für beide Parteien Berlin.
Gerichtsstand ist, wenn unser Vertragspartner Kaufmann ist, ebenfalls Berlin.

11. SONSTIGES

Jede von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Vereinbarung mit dem Anbieter bedarf der Schriftform. Mündliche Abmachungen sind rechtsunwirksam. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, anstelle der unwirksamen Bestimmung eine dieser Bestimmung möglichst nahe kommende wirksame Regelung zu treffen.

 

GEOTEK Datentechnik GmbH – Die PC-Therapeuten
Stand: 15.5.2014